FAQ - HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Warum ist EMS-Training so effizient?
→ EMS stellt ein Ganzkörpertraining dar, bei dem 90% der Muskelfaser zeitgleich kontrahieren. Im
Gegensatz zu konventionellem Training, wird die Muskulatur in vollem Ausmaß beansprucht, sodass
sogar die tiefliegenden Schichten angesprochen werden. Somit wirkt das Training für den Körper
besonders intensiv in nur kurzer Zeit.


Wer kann EMS-Training nutzen?
→ Jede gesunde Person kann das EMS-Training nutzen und davon profitieren. Es gibt bestimmte
Ausnahmen, bei denen grundsätzlich hohe körperliche Belastung und Sport vermieden werden sollte.
Zum Beispiel sollte während der Schwangerschaft nicht trainiert werden. Auch Menschen mit
Herzschrittmachern oder mit neurologischer Erkrankungen sollten auf das Training verzichten. Das
Gleiche gilt bei akuten fieberhaften Erkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, etc.
In einem Erstgespräch mit einem unserer qualifizierten Trainer werden Kontraindikationen vor dem
Training ausgeschlossen.


Ist EMS sicher?
→ Training oder Therapie mit niederfrequentem Reizstrom ist ungefährlich und sicher.
Seit einigen Jahrzehnten wird es in der Behandlung von Patienten durch Ärzte und Physiotherapeuten
eingesetzt. Nicht nur im medizinischen Bereich findet es Anwendung, sondern auch im Leistungssport
wird immer mehr auf EMS-Training gesetzt. Um Bewegungen ausführen zu können, arbeitet der
menschliche Körper ständig auf der Basis von elektrischen Reizen. Beim EMS-Training werden die Reize

lediglich von außen verstärkt. Somit empfinden wir die externen Impulse auch nicht als körperfremd.


Wie oft kann man pro Woche trainieren?
→ Um deine Erfolge langfristig zu sichern, ist eine intensive EMS-Trainingseinheit pro Woche
unerlässlich. So sollte man mindestens einmal wöchentlich und höchstens zweimal wöchentlich
(Kombination aus Kraft- und Ausdauereinheiten) trainieren.


Kann man EMS-Training langfristig betreiben?
→ EMS-Training sollte man regelmäßig und langfristig betreiben um sein beliebiges Ziel zu erreichen.
Die Muskulatur sowie der Organismus gewöhnt sich an die regelmäßige Belastung und passt sich
demnach an. Sobald eine längere Pause eingelegt wird, baut der Körper Muskeln ab und die ursprüngliche
Form wird wieder angenommen.


Wie viele Kalorien können verbrannt werden?
→ Nach einer Studie von Prof. Dr. Wolfgang Kemmler der Universität Erlangen werden in 20 Minuten
EMS-Training 515 kcal verbrannt.
Vergleich: durchschnittlicher Kalorienverbrauch bei 30 Minuten Sport
Fußball – 340 kcal
Boxen – 380 kcal
Seilspringen – 400 kcal
Radfahren (15 km/h) – 240 kcal
Schwimmen – 350 kcal